Geschichte

Meilensteine der Humbaur GmbH

1957

Anton Humbaur gründet in Donauwörth eine Werksvertretung für landwirtschaftliche Maschinen. Zum Produktumfang gehören unter anderem Anhänger, Pflüge und Getreidemühlen.

1978/1979

Der Landmaschinenumsatz geht zurück. Anton Humbaur beschließt neue Produkte in das Verkaufsprogramm aufzunehmen.

1980/1981

Die Firma zieht im Jahr 1980 nach Gersthofen um und bezieht die neu gebaute Lagerhalle mit Bürogebäude. Im Jahr darauf werden die ersten Pkw-Anhänger verkauft. Humbaur importiert sie aus Italien und passt sie für den deutschen Markt an.

1982 - 1989

1982 steigt Ulrich Humbaur, der heutige geschäftsführende Gesellschafter, in die Firma ein. 1984 beginnt das Unternehmen mit der eigenen Produktion von Pkw-Anhängern. Seit 1985 firmiert es unter dem Namen Humbaur GmbH.
1989 beginnt Humbaur die Produktion von Anhängern für den privaten und gewerblichen Gebrauch schrittweise auszubauen.

1998

Aufnahme der Produktion von Pferdeanhängern.

2001

Neubau und Umzug in die Verwaltungs- und Fertigungsgebäude (22.000m2) am Mercedesring in Gersthofen.

2002

Einführung des Humbaur Schwerlastprogramms. Start der Bauanhänger und Tieflader.

2003

Eröffnung des Humbaur Werksverkaufs im Anhängerzentrum in Gersthofen.

2005

Neubau einer zweiten Fertigungshalle in Gersthofen - modernste Fertigungstechnik auf über 23.000 m2.

2006

Erweiterung des Schwerlastprogramms um den Tieflader-Drehschemel 30 t.

2007

Aufbau eines europäischen Servicenetzwerks.

Übernahme des Polyesterlieferanten NCK und Umfirmierung in Polynova GmbH & Co. KG in Niedercunnersdorf.

2008

Zwei Jahre in Folge erhält Humbaur die Auszeichnung „Bayerns Best 50“ (2007 und 2008). Markteinführung des Kofferanhängers Rexus im sportlichen Retro-Design. Erweiterung des Speditionsprogramms.

2009

Vorstellung des Rückwärtskippers Loady.

Der Inhaber Ulrich Humbaur übernimmt den Sattelanhängerhersteller Kögel und deckt nun mit seinen zwei Unternehmen Kögel und Humbaur die Bedürfnisse des gesamten Anhängermarktes ab. Die Marken werden getrennt geführt.

2010

Vorstellung der neuen HA-Serie und Entwicklung des neuen Steely.

2012

Produkteinführung des neuen Serienmodells Universal und Erweiterung der Betriebsfläche.

2013

Präsentation der neuen Generation von Humbaur-Pferdeanhängern: Balios, Balios AERO, Xanthos, Xanthos AERO, Zephir, Zephir AERO.

Vorstellung des neuen Humbaur Corporate Design und der Kampagne "Ich bin ein Anhänger!"

2015

Erweiterung der neuen, multifunktionalen Notos®-Pferdeanhänger-Familie durch Notos® PLUS und Notos® TRIO

Erweiterung des Schwerlast Produktportfolios bis 50 t.

2016

Einführung der neuen HUK-Kippermodelle.

Vorstellung des neuen Pferdeanhänger Top-Modells Maximus®.

Einführung der FlexBox Fahrzeugaufbauten für Trocken-, Kühl- und Tiefkühlfracht mit den Serien Dry, Cool und Freeze.

2017

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 sowie KBA-ZM-A

2018

Einführung neue Kofferanhänger Modelle mit Sandwichplatten aus eigener Herstellung.

2019

Einführung des Steely DK und Startrailer DK mit klappbarer Deichsel.

Die Revolution im Pferdeanhängermarkt: Einführung des patentierten EquiGuard® Transportsicherheits-Systems.

2020

Produktion des 1 Millionsten Humbaur Anhängers.

Erneut erhält Humbaur die Auszeichnung „Bayerns Best 50“.

Einführung des HKPA Poly-Alu-Kofferanhängers als Ein- und Tandemachser. Mit der Alu-Überfahrwand eignet er sich nicht nur für den Transport von Möbeln und Umzugskisten, sondern auch für das Verladen von bis zu zwei Motorrädern.

Das Schwerlastprogramm wird um den Baustoff-Spezialisten HD18 Baustoff ergänzt. Dieser ist optimal für den Transport von Baumaterialien jeglicher Art, Palettenware und Stückgüter.

2021

Die FlexBox Fahrzeugaufbauten gehen richtungsweisend in die Zukunft und setzen auf alternative Antriebe.

Für die Umwelt: gemeinsam mit der proWIN pro nature Stiftung entwickelt Humbaur einen der ersten Bienenanhänger. Mit Platz für bis zu 6 Bienenstöcke ist das beemobile gerade für kleine und mittlere Imkereien interessant.